English Version

29. März 1523 - Iņigo in Rom/Erlaubnis für Jerusalempilgerfahrt

Auf der uralten römischen Militärstraße, der Via Appia, betritt Iņigo am damaligen Palmsonntag, dem 19. März, zum ersten Mal die ewige Stadt. Es ging ihm darum, die Erlaubnis des Papstes Hadrian VI. für die Wallfahrt nach Palästina zu erlangen.

Iņigo fand im spanischen Hospiz an der Piazza Navona Unterkunft. Schon nach zwei Tagen hatte er den gewünschten Erlaubnisschein in der Hand. Der Wortlaut dieses Dokumentes wurde erst vor kürzerer Zeit im Vatikanischen Archiv entdeckt. Das Dokument trägt das Datum des 31. März 1523.

Iņigo blieb in Rom nur bis Montag nach dem Weißen Sonntag und pilgerte dann Richtung Norden. Nach gut vier Wochen, Mitte Mai, erreichte er trotz Pestkontrollen die Lagunenstadt Venedig. Er lebte von Almosen und schlief unter den Arkaden, die den Markusplatz umsäumen.

Matt-Rahner, S.141

 

[zurück zu P. Otto Syres SJ - Kalendarium]

Link to 'Public Con-Spiracy for the Poor'