English Version

5. Juni 1546 - Der Papst bestätigt die Aufnahme von Brüdern

Es war eine neuartige Idee von Ignatius gewesen, neben den Professen (meist Männer der Wissenschaft) auch coadjutores spirituales als Priester und coadjutores temporales als Brüder in den Orden einzugliedern.

Die rechtmäßige Aufnahme von Brüdern wurde durch die Bulle 'Exponi nobis' vom 5. Juni 1546 durch Papst Paul III. geregelt.

Ein apostolischer Orden hat viele Arbeiten und Aufgaben im Haus und auf den äußeren Wirkungsfeldern der Priester, die keine wissenschaftliche Bildung, aber doch Talente und ausgebildete Fähigkeiten verlangen, die für gewöhnlich dem Mann der Wissenschaft abgehen. So bilden die Brüder eine wichtige Ergänzung zu den Ordenspriestern.

Der Orden hat auch meistens viele Brüder gehabt, die nicht nur in Hausarbeiten, sondern auch in kulturellen Bereichen tätig waren, so in Küche und Keller, in Garten und Kirche, als Sekretär und Pförtner, als Architekten und Kunsthandwerker und Baumeister. Große Verdienste erlangten unsere Brüder durch ihren Einsatz in den Missionsgebieten. Nicht wenige werden als Selige oder als Heilige verehrt, Bekenner und Martyrer.

Es gibt auch Beispiele dafür, dass solche, die als Bruder eintraten, nachträglich studierten und Priester wurden wie z.B. der Schweizer Paul Guldin aus St. Gallen (gest. in Graz am 3. November 1643), der Pole Nikolaus Cichocki (gest. in Krakau am 27. März 1669) oder der Botaniker Canell; aber auch umgekehrt, dass studierte Kandidaten in Bruderfunktion tätig wurden. Zu diesen zählt auch der hl. Bruder Alfons Rodríguez, der schon Gymnasialstudien hatte, als er eintrat und als Pförtner am Kolleg in Mallorca ein Heiliger und Patron der Brüder wurde.

Wahre Künstler waren u.a. Seeghers und dal Pozzo, Peter Huysens, der Erbauer der Jesuitenkirche zu Antwerpen oder am Niederrhein der bedeutende Kirchenbau-Architekt Bruder Hülse und in Süddeutschland die Brüder Huber, Holl und Troyer, die Goldschmiede Silling und Roprecht, in Österreich Bruder Gaugut und Tausch und in Frankreich Bruder Martellange und viele andere.

Vgl. Koch, Lexikon 'Laienbruder'

 

[zurück zu P. Otto Syres SJ - Kalendarium]

Link to 'Public Con-Spiracy for the Poor'