English Version

9. August 1668 - Balde Jakob
in Neuburg/Donau

Er stammte aus Ensisheim im Elsass. Mit zwanzig Jahren trat er 1624 zu Landsberg in den Jesuitenorden ein.

Er gilt als der bedeutendste neulateinische Dichter des deutschen Barock. Er schrieb Dramen, Komödien und Tragödien. Sprachlich genial ist seine Lyrik. Seine Dichtung ist durchsetzt mit Witz, Satire, Ironie und Humor.

Seine siebzig lateinischen Marienlieder gab er im Jahre des Westfälischen Friedens 1648 zum Lob der Regina pacis heraus. Da er fast nur Lateinisch dichtete, konnte er nicht volkstümlich werden, wenngleich seine Tätigkeit als Hofprediger in München und in Neuburg an der Donau sehr volkstümlich war.

Für die Kollegsarbeit der Gesellschaft Jesu war er als Professor der Rhetorik und als Lehrer der klassischen Sprachen von hohem Rang.

Er starb in Neuburg am 9. August 1668.

 

[zurück zu P. Otto Syres SJ - Kalendarium]

Link to 'Public Con-Spiracy for the Poor'